Fußreflexzonen Therapie - Schmerz-los-leben

Direkt zum Seiteninhalt

Fußreflexzonen Therapie






Fußreflexzonen Therapie








Fußreflexzonen Therapie


Schon die indische, chinesische, ägyptische und die indianische Volksmedizin praktizierten Reflexzonenbehandlungen an den Füßen. Sie ist eine auf traditionellem Wissen basierende Heilkunde, die auf Erfahrungswerten weiterentwickelt wurde.
Eunice Ingham ist die Begrüderin der heutigen Fußreflexzonen-Heilkunde.


Wie die Ohren und die Iris werden auch die Füße als Mikrosystem angesehen. Das bedeutet, dass sich in unseren Füßen der gesamte Körper widerspiegelt. Diese Zonen am Fuß können über Reflexe eine Reaktion in den zugeordneten Körperregionen hervorrufen und gleichzeitig zeigen sich Funktionsstörungen der körperlichen Strukturen (der Organe, der Drüsen, des Muskel- Bandapparates und der Knochen) an den Füßen als schmerzhafte, druckempfindliche Zonen.

Durch bestimmte Druck und Massagetechniken an den Füßen wird in den entsprechenden Körperregionen der Stoffwechsel aktiviert (vermehrter Lymphabfluss, verbesserte Durchblutung).

Dadurch werden:
Organ- und Drüsenfunktion angeregt
Schlackestoffe gelöst, abtransportiert und ausgeschieden
Alte, gestaute Energien gelöst und ins Fließen gebracht (Akupunkturpunkte am Fuß)
Ein dynamisches Gleichgewicht der Strukturen hergestellt
Eine angenehme Entspannung auf physischer, psychischer und emotionaler Ebene erreicht

Somit findet die Fußreflexzonen Therapie ein breites Anwendungsgebiet:
Von Migräne
Über Schmerzen des Bewegungsapparates (z.B. Arthrose)
Und Organfehlfunktionen (z.B. Magenschleimhautentzündung)
Bis hin zu 3-Monatskoliken bei Säuglingen
Zurück zum Seiteninhalt