K-Taping® - Schmerz-los-leben

Direkt zum Seiteninhalt

K-Taping®





K-Taping®





K-Taping®

Das K-Taping® wird seit 1998 erfolgreich in Deutschland angewendet. Diese Methode des Tapings hat der japanische Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase Ende der 70er Jahre entwickelt.

Es wurde speziell für diese Methode ein Tapematerial entwickelt, das ähnliche Eigenschaften wie unsere Haut aufweist. Das elastische Tape wird selbsttragend auf die Haut aufgebracht und ist wasserdurchlässig, sodass es auch für einen längeren Zeitraum (Tage bis Wochen) dem Alltagsgeschehen standhalten kann (duschen, baden, schwimmen sowie Sport treiben ist uneingeschränkt möglich).

Beim K-Taping® wird unser größtes Organ, die Haut, mit ihrer Vielzahl an Rezeptoren genutzt, um eine Stimulation oder auch eine Dämpfung der Rezeptoren in den darunter liegenden Schichten der Muskeln, Bänder und Gelenkkapseln hervor zu rufen. Jede Bewegung, jeder Atemzug mit dem angelegten Tape ruft eine Stimulation der Rezeptoren hervor, vergleichbar einer "dauerhaften Minimassage".

Spezielle Anlagetechniken ermöglichen eine:

  • Harmonisierung der Muskelspannung (Muskeln werden gestärkt bzw. entspannt)
  • Aktivierung des Lymphsystems (Schwellungen werden abgebaut)
  • Gelenke werden in ihrer Beweglichkeit und Stabilität unterstützt
  • Schmerzen des Bewegungsapparates werden reduziert
  • gezielte Behandlung von Trigger- und Akupunktur-Punkten durch spezielle Cross- Tapes


  • Das Anwendungsgebiet erstreckt sich von:

  • Muskelverspannungen und Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Sportverletzungen oder Überlastungen des Bewegungsapparates
  • über Spannungskopfschmerzen und Migräne
  • bis hin zu Regelschmerzen, Blasen- und Beckenbodenschwäche
  • und mehr

  • www.k-taping.de
    Zurück zum Seiteninhalt